Neues aus der Brauerei


Doc's Bier wird auch angeboten

-  in Tübingen im Löwen-Laden als lokale Spezialität (Genossenschaftsladen im Löwen eG, Kornhausstraße 5, 72070 Tübingen).
Großes Sortiment mit mehreren Biersorten.

-  in Filderstadt - Bonlanden, KronenKomede, Kronenstraße 6-8.
Doc's Verteil- und Verkaufsstation mit großem Sortiment, mit mehreren Biersorten. Die KronenKomede nimmt auch Bestellungen entgegen.

-  in Rottenburg im Rottenbuger Regionalladen, St.-Moriz-Platz 6, www.arbeit-in-selbsthilfe.de/regional-laden.htm


Frisch gebraut, noch in der Gärung

India Pale Ale (IPA) Jubiläumssud 750

India Pale Ale ist aus britischen Bieren entstanden, die zur Verschiffung in die indische Kolonie bestimmt waren. IPA haben etwas mehr Alkohol und sind stark hopfengeprägt. Doc’s IPA ist eine moderne Reinterpretation des britischen Klassikers. Dank verschiedener Hopfensorten erhält dieses Bier Aromen von Zitrus, Harz und tropischen Früchten, ähnlich Mango und Maracuya, welche die charakteristische Hopfenbitterkeit harmonisch ergänzen.

Dr aktuelle Sud wurde mit einer sehr aromatischen Hefe einer belgischen Abtei vergoren.

Ein Feuerwerk an Geschmack


Frisch gebraut, noch in der Nachgärung

Bière Bourguignonne:

 

Bière Bourguignonne ist eine Doc’s Bierkreation, die in vielerlei Hinsicht einzigartig ist:

 

- Spezielle Malze bringen eine rötliche Farbe und eine besondere Geschmacksfülle ins Bier.

 

- Etwas ganz Besonderes ist auch die Reifung und Lagerung mit Eiche, die mehrere Jahre in Cognac eingelegt war und einen hintergründigen, dezenten Barriquegeschmack über das Bier legt.

 

- Einzigartig ist auch die Zugabe von roten Weintrauben im Brauprozess, die ein ganz besonderes Bouquet entwickeln, das mit jedem Schluck an Intensität gewinnt.


Bière Provençale

Lange Zeit war üblich, eine breite Vielfalt an Kräutern zum Brauen zu verwenden, was jedoch vom „Reinheitsgebot“ verdrängt wurde, das jegliches Kraut, außer Hopfen, kategorisch verbietet. Die Ablehnung dieser absurden Idee, wonach Kräuter unrein seien, und das Bestreben, die seitdem herrschende Hopfenzentrierung zu brechen, führten im Doc's Sudhaus zur Kreation des Bière Provençale. Sein fein ausgewogenes und harmonisches Bouquet ist geprägt vom Nektar der Lavendelblüten, der Rauhigkeit des Salbeis und der Kräuterwürzigkeit des Thymians und Rosmarins. Der aktuelle Sud wurde mit der Hefe einer belgischen Abtei vergoren. Sie ergänzt mit leicht fruchtigem Aroma und herbem Nachgeschmack trefflich die Würzigkeit der provencalischen Kräuter.

 


Irish Extra Stout

 

Extra Stout ist ein starkes, tiefdunkles Ale mit röstigem Charakter und kräftiger Hopfengabe. Überlieferungen dieses Biertyps gehen bis ins Jahr 1630 zurück. In England wurde dieses Bier als luxuriöse Besonderheit gepflegt. Darüber hinaus wurde Extra Stout bis in die letzten Winkel des British Empire exportiert. Insbesondere in den Tropen fand das Stout leidenschaftliche Anhänger.

 

Doc’s Irish Extra Stout ist weich im Trunk, von tief schwarzbrauner Farbe und mit malzigem Ge-schmack. Eingeschenkt im Glas baut sich eine feinporige kremigbraune Schaumkrone auf. Auch wenn die Hopfenmenge die eines guten Pilses übersteigt, geht die kräftige Hopfennote in eine harmonische Gesamtkomposition mit den übrigen Zutaten über. Charakteristisch ist auch der ausgewogene nussig-schokoladige, milde röstige Geschmack. Der aktuelle Sud weist bei einer Stammwürze von 18,7 % einen Alkoholgehlat von  Vol. 7,7 % auf.

 


Pater Klaus:

Eine Doc’s Neukreation im Folgesud.

Das Bier Pater Klaus wurde zur Verabschiedung eines guten Freundes entworfen und mit ihm gebraut. Im Brauverfahren und der Auswahl der Malze ähnelt es dem Altbier. Höhere Stammwürze und somit höherer Alkohlgehalt im Pater Klaus wurde durch entsprechende Mehrgabe von dunklem Malz erreicht. Dadurch erhält das Bier einen malzigeren Grundgeschmack bei altbier-typischer Aromahopfengabe. Vergoren wurde der Sud durch eine sortentypische Hefe eines belgischen Kosters. Der aktuelle Sud weist bei einer Stammwürze von 17,8 % einen Alkoholgehlat von über Vol. 7 % auf.

      


Irish:

In Anlehnung an das irische Kilkenny wurde dieses Bier  von braun-rötlicher Farbe gebraut. Irisch herb legt der Aromahopfen im Nachtrunk allmählich eine angenehme, harmonische und anhaltende Hopfenbittere auf die Zunge. Die verwendeten Malzsorten und die entsprechend gesteuerte Brauführung fördern den betont malzig-karameligen Geschmack dieses Bieres.